Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/43/d527076608/htdocs/clickandbuilds/Joomla/MyCMS2/libraries/cms/application/cms.php on line 460
Aktuell

Abend der Barmherzigkeit am Sa., 09.04.2016

Am Samstag, den 09.04.2016 ist in der Hl. Kreuz Kirche, Aschersleben ein "Abend der Barmherzigkeit".

18 Uhr   Hl. Messe

anschl.   Anbetung, Stille, Musik, Beichte, Gespräch

Gestaltet wird dieser Abend von Jugendlichen und jungen Erwachsenen vom "Halbkreis".

Die ersten Töne unserer Orgel in Alsleben

Längere Zeit waren unserr Orgelbauer in Alsleben nicht zu sehen und zu hören. Doch sie waren nicht tatenlos. Denn in der Zwischenzeit wurde das Pfeifenwerk und sämtliche mechanische Teile der Orgel in der Werkstatt der Orgelbaufirma Hüfken in Halberstadt überarbeitet oder sogar neu erstellt. Viele Pfeifen waren unbrauchbar oder fehlten ganz. In Handarbeit wurden sie nachgefertigt und dem Klang der originalen Feithorgel nachempfunden. 

Eine Besonderheit für die kleine Orgel ist das Schwellwerk. Das ist ein abgeschlossener Kasten mit verschiedenen Registern, den man über einer "Schweller" öffnen und schließen kann, vergleichbar mit einem Lautstärkenregeler am Radio. Auch dieser Kasten wurde überarbeitet, so dass er wieder seine Funktion erfüllen kann.

Die Prospektpfeifen, also die sichtbaren Pfeifen in der "Fassade" erstrahlen schon im neuen Glanz. Nun kommt aber die Feinarbeit: Jede einzelne Pfeife wird gestimmt und erhält ihren typsichen Ton in ihrer Klangfarbe.

Wenn alles fertig gestimmt ist, wird die Orgel vom Orgelsachverständigen des Bistums geprüft (vergleichbar mit dem "TÜV"). Bis zum Osterfest soll die Orgel fertig sein und wird dann im neuen Klang das "Halleluja" spielen.

 

In einem VIDEO erklärt Herr Hüfken, wie unsere Feithorgel funktioniert.

 

Bild 1: Die Prospektpfeifen bilden das "Prinzipal"-Register.

.

Bild 2: Die beiden Manuale und Registerkippschalter

Bild 3: Erneuerte Ventile, die die Luft zu jeder einzelnen Pfeife führen.

Bild 4: Die Orgelbauer der Firma "Hüfken" packen die Pfeifen der "Gambe" aus. Dieses Register wurde komplett erneuert.

 

Neues von der Baustelle St. Elisabeth (1)

 

Das gesamte Pfeifenwerk wird abgebaut un in der Werkstatt der Orgelbaufirma aufgearbeitet.

 

 

 

Die Altarplatte wurde links und rechts verkürzt und beschliffen. Im HIntergrund: Die Fußbodenplatten vor dem Tabernakel wurden entfernt.

 

 

Nun steht nur noch das Orgelgehäuse.

 

Immobilienkonzept der Pfarrei St. Michael

In den vergangenen Monaten haben Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat das neue Immobilienkonzept für die Pfarrei erstellt. Die Gremien haben sich dabei Gedanken gemacht, wie Kirchen und andere Gebäude in Trägerschaft der Pfarrei zukünftig mit Leben erfüllt werden und was unsere Gemeinden auch verantwortlich erhalten können. Dabei sind auch neue Ideen und Konzepte entstanden.

Das Immobilienkonzept ist HIER zugänglich.