Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/43/d527076608/htdocs/clickandbuilds/Joomla/MyCMS2/libraries/cms/application/cms.php on line 460
Aktuell

Afrikanischer Segen in der Heilig-Kreuz-Kirche

Am letzten Sonntag war Pfarrer Ronald Kudla aus Togo zu Gast in unserre Pfarrei. Er feierte mit der Gemeinde in Aschersleben die Heilige Messe. In der sehr lebhaften Predigt erzählter er von der Situaiton in seiner Gemeinde St. Augustin in Sola. Große Kollekten, so sagte er, habe er in seiner Gemeinde nicht zu erwarten. Die Menschen sind sehr arm. Doch der Reichtum, das sind die vielen Kinder. Pfarre Kudla berichtete von seiner Seelsorge in der Pfarrrei: Die Menschen sind sehr gläubig und sind noch sehr mit den Naturreligionen verbunden. Einiges ist jedoch nicht mit dem christlichen  Glauben vereinbar - vor allen, wenn es um bestimmte magische Rituale geht. Wichtiger Schwerpunkt ist die Katechese - die Gläubigen haben Sehnsucht nach dem Schatz des christlichen Glaubens.

Am Ende der Hl. Messe spendete Pfarrer Kudla den Segen auf afrikanisch.

Nach der Messe gab es noch eine Begegnung im CAfe Anton bei einer guten Erbsensuppe. Es war der letzte Sonntag hier in deutschalnd, bevor Pfarrer Kulda wieder zurück ins warme Afirka flog.

Weiter Informationen aus Togo sind auf seiner Homepage zu finden: http://ronald-kudla-in-togo.webnode.fr/

 

Chorfest in Güsten

Auch in diesem Jahr sind wieder Chöre aus der Region zum Chorfest in Güsten zusammengekommen. Der Frauenchor Victoria aus Güsten, der Männerchor Constantia aus Westdorf, sowie der Kirchenchor aus der Hl.Kreuz-Gemeinde aus Aschersleben gaben ein kleines Konzert in der Kirche St. Marien. Das graue Wetter hatte keine Chance - die Chöre gaben mit ihrem bunten Programm dem Sonntagnachmittag viele Klangfarben mit.

 

Gebet für die Christen im Irak

Am Donnerstag, 28.08., ist um 18 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche eine Gebetsstunde für die verfolgten Christen im Irak. Papst Franziskus hat vor einigen Tagen weltweit zum Gebet aufgerufen. Es ist urbiblisches Land: das Land Abrahames, das Land der Propheten, das Land, in dem der Apsotel Thomas auch missioniert hat.

Weitere Informationen über die Lage der Christen im Irak: www.kirche-in-not.de

 

 

 

Zwei Pfarrer machen Straßenmusik

Ein bekanntes Kirchenlied oder "We are the world", Taize-gesänge oder auch "Selig seid ihr ..." - heute war vor unserer Heilig-Kreuz-Kirche Straßenmusik "unplugged" (also ohne Verstärkung). Musik für alle, die vorübergehen oder auch stehenbleiben wollen - so hieß es in der Ankündigung von Pastor Martin Kölli (Evang.-Freikirchliche Gemeinde) und Pfarrer Johannes Zülicke. Es blieben immer wieder Passanten stehen, ein kleiner Zuhörerkreis lauschte "Tears in heaven" oder auch dem Lied "Nun danket alle Gott". Um 10 Uhr wurde noch geprobt, die Zuhörer warteten geduldig. Wenig später kam auch eine Frau. Ist es schon vorbei, fragte sie. Sie sei extra mit dem Zug aus Bernburg gekommen. Nein, sie konnte ganz beruhigt sein, nur eine kurze Pause mal zum Durchatmen (denn bei einer Stunde lang Straßenmusik geht einem Oboisten schon mal die Puste aus - auch der Gitarrist kann seine wunden Finger erholen). Die Kirchentür war währenddessen weit geöffnet, übrigens noch den ganzen Sommer von 10 - 12 Uhr, dienstags bis samstags. Musik ist die einzige Sprache, die alle Menschen verstehen. Deshalb war auch die Botschaft an der Kirchentür klar: Macht euch keine Sorgen! (Mt 6,31) oder salopp gesagt:  "Don't worry - be happy..

 

Weitere Beiträge ...

  1. Neue Homepage
  2. Godi Wochenplan